zum Inhalt springen

Stipendium für Auslandsaufenthalte für Studierende mit Kind(ern)

Seit 2013 wird das Stipendium „Auslandsaufenthalte mit Kind(ern)“ für Studierende ausgeschrieben, um insbesondere studierende Eltern bei einem Auslandsaufenthalt finanziell und in der Planung zu unterstützen. Die Vorbereitungszeit ist bei diesen Auslandsvorhaben deutlich länger, auch die Planung an sich ist unsicherer und es muss mit einem erheblichen finanziellen Aufwand gerechnet werden. Die Abteilung „Internationale Mobilität“ hat daher in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Dual Career & Family Support (CFS) der Universität zu Köln Finanzmittel aus dem Studierendenförderfonds eingeworben und schreibt nun diese Stipendien aus, um auch diese Zielgruppe zu ermutigen, einen Auslandsaufenthalt anzugehen!

Das Stipendium richtet sich gezielt an Studierende mit Kind(ern), die einen Auslandsaufenthalt (Semesteraufenthalte, Praktika oder zum Beispiel die Erstellung der Abschlussarbeit im Ausland; Zeitraum mind. 6 Wochen) planen und sich um finanzielle Unterstützung bewerben möchten.

Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein:

•    Motivationsschreiben mit einer detaillierten Beschreibung des Auslandsvorhabens
•    Lebenslauf
•    Sprachzeugnis
•    Auflistung der Leistungsnachweise
•    Gutachten von einem/er Hochschullehrer/In
•    Bitte erläutern Sie den erhöhten Zusatzbedarf, der sich aus dem Auslandsstudium mit Kind(ern)ergibt und belegen diesen mit entsprechenden Nachweisen.

Die entsprechen Vorlagen finden Sie auf den Internetseiten der Abteilung 93 Internationale Mobilität: http://international.uni-koeln.de/8933.html

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden. Eine Auswahlkommission tritt zwei Mal im Jahr zusammen, sichtet die Bewerbungen und trifft eine Auswahl.

Gerne können Sie auch dienstags und donnerstags zwischen 10 und 12.30 zu uns in die Beratung in das Studierenden Service Center (direkt neben dem Hauptgebäude) in den 1. Stock kommen. Terminvereinbarungen außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten sind natürlich ebenfalls möglich (E-Mail an Brit Sperber: b.sperber@verw.uni-koeln.de)