zum Inhalt springen

Aufenthaltserlaubnis

EU/EWR-BürgerInnen:
Internationale Studierende aus EU/EWR-Staaten benötigen keinen Aufenthaltstitel für den Zeitraum ihres Studiums in Deutschland, allerdings ist die Beantragung einer Freizügigkeitsbescheinigung bei der Ausländerbehörde zu empfehlen.

Nicht-EU/EWR-BürgerInnen:

Internationale Studierende aus Nicht-EU/EWR-Staaten müssen innerhalb von 90 Tagen nach Einreise einen Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels bei der Ausländerbehörde stellen - unabhängig davon, ob sie mit oder ohne Visum eingereist sind.

Um einen Aufenthaltstitel zu beantragen, benötigen Sie die folgenden Dokumente:

  •     Antragsformular der Ausländerbehörde (erhalten Sie in der Ausländerbehörde)
  •     Anmeldebestätigung der Stadt und/ oder Kopie des Mietvertrages
  •     Reisepass (ggf. mit Visum) und Kopien aller bedruckten Seiten
  •     1 biometrisches Passfoto
  •     aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  •     Finanzierungsnachweis (Kontoauszüge, Sparbuch, Verpflichtungserklärung,  
        Stipendienbescheid)
  •     Krankenversicherungsnachweis (deutsche gesetzliche Krankenversicherung bzw.     
        Befreiungsbescheinigung einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung, private  
        Krankenversicherung)

In einigen Fällen können weitere Unterlagen erforderlich sein; dies wird bei der Antragstellung mitgeteilt.

Der Aufenthaltstitel wird in der Regel in Form eines elektronischen Aufenthaltstitels (Chipkarte) erstellt. Für die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis fallen Gebühren an.